Zielgruppe: Förderschule, Grundschule, KiTa, Nachhilfe

Eine Arbeitsblatt zum Üben von geometrischen Formen.

Geometrie ist ein sehr wichtiger Bestandteil des Mathematik-Unterrichts in der Schule. Um möglichst früh das Räumliche Denken zu fördern, sollten sich Kinder bereits in der Grundschule mit dem Erlernen und Erkennen der Formen auseinandersetzen.

Nichtleser oder leseschwache Kinder hören sich zuerst die Beschreibung der Formen an wie zum Beispiel: „Ich habe drei Ecken; Ich habe drei Seiten; Meine Seiten können gleich lang oder verschieden sein.“ Anschließend ordnen die Kinder die richtige Bildkarte zu, in diesem Fall das Bild vom Dreieck. Die Kinder hören so die Namen der Formen und sehen schon einmal das entsprechende Schriftbild.

Durch diese Form der Darstellung soll ein abwechslungsreiches Speichertraining des ausgewählten Wortschatzes erreicht werden.

Allgemeine Hinweise:

Das Bildmaterial und die tolle Idee sind von Dorothee Jäger und Kerstin Breuer.