Eine Arbeitsblatt zum Üben von geometrischen Formen.

Geometrie ist ein sehr wichtiger Bestandteil des Mathematik Unterrichts in der Schule. Es ist sehr wichtig, dass sich Kinder bereits im Frühen Alter mit den Formen auseinandersetzen, da es das räumliche Denken stärkt.

Nichtleser oder Leseschwache Kinder hören sich zuerst die Beschreibung der Formen an wie zum Beispiel: „Ich bestehe aus einer krummen Linie; Der Anfang und das Ende der krummen Linie treffen sich; Ich bin rund.“ Anschließend ordnen die Kinder die richtige Bildkarte zu, in diesem Fall das Bild vom. Die Kinder hören so die Namen der Formen und sehen schon einmal das entsprechende Schriftbild.

Durch diese Form der Darbietung soll ein abwechslungsreiches Speichertraining des ausgewählten Wortschatzes erreicht werden.

Danke für die Bilder und die tolle Idee an Dorothee Jäger und Kerstin Breuer.